Übersicht

Tierschutz

Staatliche Tierwohlkennzeichnung ist kein Selbstläufer

„Der heute im Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf aus dem Hause von Frau Klöckner, zur Einführung einer Tierwohlkennzeichnung, enthält vor allem einen grundlegenden Fehler: die Kennzeichnung soll freiwillig sein. Die Frage einer verpflichtenden Tierwohlkennzeichnung wird seit längerem diskutiert. Alle großen Agrar- und…

Mittagspost 10/2019

Neben dem 70. Geburtstag unseres Grundgesetzes beschäftigten uns im Bundestag die Wahlrechtsausschlüsse von Menschen unter Vollbetreuung, die nun erfolgreich abgeschafft wurden. Diese Abschaffung tritt leider nicht mehr vor der Europawahl am 26. Mai in Kraft, deshalb ist eine hohe Stimmbeteiligung…

Mittagspost 06/2019

Der Equal Pay Day am 18. März, Einsätze der Bundeswehr im Ausland, ein Antrag zur Einrichtung eines Bundespolizeibeauftragten mit einer Rede von Susanne Mittag, eine eigene Veranstaltung zum illegalen Welpenhandel – all das waren Themen und Termine dieser Sitzungswoche in…

Mittagspost 01/2019

Die erste Sitzungswoche in Berlin ist vorbei. Themen gab es viele: Brexit, sichere Herkunftsstaaten, Transplantationsgesetz, 100 Jahre Frauenwahlrecht oder Tierwohl. Zudem ist heute die Grüne Woche gestartet. Mehr zu diesen und weiteren Themen in der neuen Ausgabe der Mittagspost: Mittagspost…

Mittagspost 21/2018

Im Deutschen Bundestag wurden in dieser Sitzungswoche elf Gesetze und unter anderem die Änderung des Grundgesetzes beschlossen. Dadurch kann der Bund die Bundesländer und Kommunen künftig bei Investitionen in Schulen, den sozialen Wohnungsbau und den öffentlichen Nahverkehr unterstützen. Dem Gesetz…

Mittagspost 17/2018

Wie in jeder Sitzungswoche in Berlin gab es einige Themen zu besprechen, darunter das Familienentlastungsgesetz, das Gesetz zum sozialen Arbeitsmarkt, das Rentenpaket, der Wolf, Tierversuche und die Ferkelkastration. In der Landesgruppe Bremen/Niedersachsen waren die Landeszentralen für politische Bildung Niedersachsen und…

Susanne Mittag fordert Geld für Tierheime

„Wieder fehlt im Haushalt jede Spur von Geld für unsere klammen Tierheime“, sagt Susanne Mittag. Die Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion fordert in ihrer heutigen Rede zum Agrarhaushalt im Deutschen Bundestag von Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) endlich mehr Unterstützung für Tierheime.

Runder Tisch zur Sauenhaltung diskutiert Lösungsmöglichkeiten

Die Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Susanne Mittag hat gestern am Runden Tisch zur Sauenhaltung im Bundeslandwirtschaftsministerium teilgenommen. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte nach Bonn eingeladen, um mit Vertretern aus Praxis und Politik über die Zukunft der Sauenhaltung in Deutschland zu beraten.

Bei Tiertransporten endlich handeln!

Im Bundestag hat ein öffentliches Fachgespräch zu Lebendtiertransporten in außereuropäische Länder stattgefunden. Die Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Susanne Mittag sieht akuten Handlungsbedarf

Mittagspost 12/2018

Am Donnerstag musste die Bundestagsdebatte für vier Stunden unterbrochen werden, weil sich CDU und CSU einen heftigen Streit um die Zurückweisung von Migranten an deutschen Grenzen lieferten. Auslöser des Streits ist der bis heute nicht vorgelegte „Masterplan Immigration“ von Innenminister…

Mittagspost 10/2018

In dieser Woche wurde im Bundestag der Haushalt für dieses Jahr beraten. Er hat ein Gesamtvolumen von 341 Milliarden Euro. Susanne Mittag hat als Tierschutz-Beauftragte der SPD-Bundestagsfraktion zum Einzelplan Landwirtschaft und das geplante Tierschutzlabel im Plenum gesprochen. Zudem haben sich die…

Videoüberwachung in Schlachthöfen rechtlich möglich

Videoüberwachung in Schlachthöfen ist rechtlich grundsätzlich zulässig. Das unterstreicht ein Rechtsgutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages, was im Auftrag der SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag erstellt wurde. „Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat immer in Abrede gestellt, dass eine Videoüberwachung in Schlachthöfen rechtlich möglich ist.

Welpen nicht im Regen stehen lassen

Anlässlich der heutigen Debatte zum Agrarhaushalt im Deutschen Bundestag fordert die Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Susanne Mittag von Bundesministerin Julia Klöckner (CDU) finanzielle Unterstützung der Tierheime. „Ich freue mich, dass Bundesministerin Klöckner in diesem Jahr insgesamt mehr Geld für Tierschutzmaßnahmen zur Verfügung stellen will. Von…

Landwirtschaft im Film und vor Ort

Am diesjährigen Europatag am 9. Mai hat der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag Wildeshausen besucht. Gemeinsam waren die beiden auf dem Hof Beneke in Wildeshausen zu Gast, einem örtlichen Milchvieh-Betrieb. Der Betrieb produziert täglich 3.100 Liter…

Susanne Mittag zur Tierschutzbeauftragten ernannt

Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag ist zur Tierschutzbeauftragten der SPD-Bundestagsfraktion ernannt worden. Als Tierschutzbeauftragte ist sie künftig für die Tierschutzpolitik der SPD im Bundestag verantwortlich. „Im Koalitionsvertrag haben wir vom Tierwohllabel bis zur Unterstützung unserer Tierheime viele wichtige Punkte verankert, für…

Bei Ferkelkastration tierschutzkonforme Lösung finden

Ab dem 1. Januar 2019 ist es in Deutschland verboten, Ferkel ohne Betäubung zu kastrieren. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag fordert anlässlich des dreitätigen Treffens der Landwirtschaftsminister, dass rasch eine tierschutzkonforme Lösung gefunden werden muss. „Die Bundesregierung hat schon vor geraumer…

Tierschutz in Theorie und Praxis

Gemeinsam mit der zuständigen SPD-Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann hat Susanne Mittag den Hof Hohls in Becklingen und das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in Celle besucht.Susanne Mittag ist seit dieser Wahlperiode Berichterstatterin für Tierschutz in der SPD-Bundestagsfraktion. Wie sieht die Praxis und Theorie im…

Staatliches Tierwohllabel jetzt umsetzen

Die Agrarpolitiker der SPD-Bundestagsfraktion Rainer Spiering und Susanne Mittag erkennen den Vorstoß des Koalitionspartners, die Kennzeichnungspflicht für Herkunft und Produktionsweise auch auf verarbeitete Fleisch- und Eierprodukte ausweiten zu wollen, an. Für eine EU-weite Regelung fehlt aber die nötige Mehrheit. „Es…

Termine