Übersicht

Umwelt und Nachhaltigkeit

Aktionismus bei Wildschweinjagd fehl am Platz

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag kritisiert die Forderung des Deutschen Bauernverbandes (DBV), zur Vorbeugung gegen die Afrikanische Schweinepest den deutschen Wildschweinbestand mittels intensiver Jagd um bis zu 70 Prozent reduzieren zu wollen. „Abgesehen davon, dass die Schwarzwildbestände auch durch intensivere Jagd…

Mittagspost 15/2017

In der Sonderausgabe der Mittagspost geht es um die aktuellen Entwicklungen in Berlin. Nach der Fraktionssitzung am Montag treffen sich heute die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von SPD, CDU und CSU bei Bundespräsidenten Steinmeier. In der Mittagspost geht es außerdem um…

Unterstützung der Aktionswoche zur Abfallvermeidung in Delmenhorst

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung, initiiert von der Europäischen Kommission und dem Bundesumweltministerium, fand am 23.11.2017 in der Delmenhorster Markthalle die Ideenwerkstatt „Aus Alt wird Neu“ statt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag durfte die Veranstaltung eröffnen. Vor Ort präsentieren…

Susanne Mittag bei „Landwirtschaft im Dialog“

„Landwirtschaft im Dialog“ heißt eine Veranstaltungsreihe des Kreislandvolks im Landkreis Oldenburg. Die vierte Auflage führte auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und ihren Landtagskollegen Axel Brammer auf den Hof von Claus Coorßen in Ostrittrum.

Susanne Mittag mit Kirsten Lühmann, Michael Kurz und BI im Gespräch über den Lärmschutz in Brake

Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag hat gemeinsam mit ihrer Kollegin und verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann Brake besucht, um sich vor Ort mit dem Braker Bürgermeister Michael Kurz und der Bürgerinitiative (BI) Boitwarden/Golzwarden über die Bahnbrücke Berliner Straße in Brake und den Sachstand über einen entsprechenden Lärmschutz auszutauschen.

Susanne Mittag bei den „Strohschweinen“ in Wardenburg

Modernste Futtertechnik, hohe Abluftschächte, typischer Schweinegeruch, Grunzen und Quieken – auf dem Hof von Jochen Cordes scheint alles dem Klischee der Landwirtschaft zu entsprechen. Dennoch geht er einen etwas anderen Weg. Seine Zuchtschweine haben viel Platz und vor allem reichlich Stroh, auf dem sie sich tummeln können. Ein interessanter Ansatz, den SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wardenburg näher kennenlernen wollten.

Susanne Mittag besucht Büffelzucht von Peter Biel in Huntlosen

Peter Biel muss nur einmal rufen, dann setzen sich die Wasserbüffel auf der Forstweide in Huntlosen in Bewegung, kommen zum Gatter und lassen sich gerne von der SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag kraulen. Die besuchte jetzt den Züchter aus Hatten und dessen Herde, um zu schauen, wie sich das Projekt entwickelt.

Ministerpräsident Stephan Weil besucht Delmenhorst

Ministerpräsident Stephan Weil hat Delmenhorst besucht. Anlass seiner Reise war eine Rundtour durch die Wahlkreise für die Landtagswahl, bei der Deniz Kurku für die SPD antritt. Halt der Tour war die Realschule Delmenhorst und die Abschlussveranstaltung des Projektes „Offshore-Wind INSCHOOL", bei der sich Schüler mit dem Thema Offshore-Windpark beschäftigt haben. Zudem stand unter anderem ein Besuch des Delmenhorster Werks von Klingele Papierwerke auf dem Programm.

Mittagspost 08/2017

In der aktuellen Sitzungswoche in Berlin war unter anderem der Berufsbildungsbericht, das Verbot von Schlachtungen trächtiger Tiere und Verbesserungen beim Hochwasserschutz Thema. Das Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche, der Reduktion illegaler Waffen und weitere Gesetze sollen die Innere Sicherheit stärken.

Bild: Susanne Mittag (SPD)

Diskussion zu Fundtieren in Brake

Tierheime brauchen Geld. Sie sind seit Jahren chronisch unterfinanziert, zumal auch das Spendenaufkommen nachlässt. Städte und Gemeinden haben die gesetzlich geregelte Aufgabe, die durch Fundtiere verursachten Kosten zu tragen. Das ist die Theorie. In der Praxis entstehen den Tierheimen oft viel höhere Kosten und es klaffen Lücken zwischen der Erstattung durch die Gemeinden und den Ausgaben, die die Tierheime für die Fundtiere aufbringen müssen.

Gute Perspektiven für ländliche Räume durch GAK-Novelle

Gute Perspektiven für die ländlichen Regionen sieht die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag, durch die jetzt erfolgte Reform der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK), die der Bundestag am heutigen Donnerstag in zweiter und dritter Lesung beschlossen hat. Künftig hat auch Niedersachsen mehr Möglichkeiten, Maßnahmen zur ländlichen Entwicklung durch Mittel der GAK fördern zu lassen,

Bahnhöfe Heidkrug, Hoykenkamp und Schierbrok werden barrierefrei

„Das ist eine gute Nachricht für viele Bewohnerinnen und Bewohner in Heidkrug, Hoykenkamp und Schierbrok“, ist die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag überzeugt: Im Zuge eines Modernisierungsprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur werden in den kommenden Jahren insgesamt 108 kleinere Bahnhöfe barrierefrei umgestaltet, darunter die Bahnhöfe Heidkrug, Hoykenkamp und Schierbrok.

Susanne Mittag zu Besuch beim Havariekommando in Cuxhaven

Susanne Mittag hat gemeinsam mit der verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann das Havariekommando in Cuxhaven besucht. „Das Havariekommando ist Beispiel einer guten Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern. Seine Bedeutung für den Schutz der Weser und der Wesermarsch ist riesig,“ begründete Susanne Mittag das Interesse an einem Besuch.

Persönliche Erklärung von Susanne Mittag zum Thema Fracking am 28. April 2016 im Deutschen Bundestag

Hier finden Sie die persönliche Erklärung Susanne Mittags zum Thema Fracking und Erdgasförderung:„Trinkwasser und Gesundheit haben für uns absoluten Vorrang.“ Diese Festlegung aus dem Koalitionsvertrag im Kapitel zum Thema Fracking ist für mich Maßstab für das Handeln in der Großen Koalition. Wir wollen ein Gesetz, das die Umweltstandards für die bereits vorhandene Erdgasförderung verschärft.