Übersicht

Verbraucherschutz

Susanne Mittag bei „Landwirtschaft im Dialog“

„Landwirtschaft im Dialog“ heißt eine Veranstaltungsreihe des Kreislandvolks im Landkreis Oldenburg. Die vierte Auflage führte auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und ihren Landtagskollegen Axel Brammer auf den Hof von Claus Coorßen in Ostrittrum.

Susanne Mittag mit Kirsten Lühmann, Michael Kurz und BI im Gespräch über den Lärmschutz in Brake

Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag hat gemeinsam mit ihrer Kollegin und verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann Brake besucht, um sich vor Ort mit dem Braker Bürgermeister Michael Kurz und der Bürgerinitiative (BI) Boitwarden/Golzwarden über die Bahnbrücke Berliner Straße in Brake und den Sachstand über einen entsprechenden Lärmschutz auszutauschen.

Susanne Mittag besucht Biotechnikum in Brake

Das Biotechnikum, ein mobiles Forschungsmobil des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, ist zu Gast bei den Berufsbildenden Schulen in Brake. Gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Karin Logemann hat Susanne Mittag ein Schülerpraktikum der 11. Klasse begleitet.

Susanne Mittag bei den „Strohschweinen“ in Wardenburg

Modernste Futtertechnik, hohe Abluftschächte, typischer Schweinegeruch, Grunzen und Quieken – auf dem Hof von Jochen Cordes scheint alles dem Klischee der Landwirtschaft zu entsprechen. Dennoch geht er einen etwas anderen Weg. Seine Zuchtschweine haben viel Platz und vor allem reichlich Stroh, auf dem sie sich tummeln können. Ein interessanter Ansatz, den SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wardenburg näher kennenlernen wollten.

Susanne Mittag besucht Büffelzucht von Peter Biel in Huntlosen

Peter Biel muss nur einmal rufen, dann setzen sich die Wasserbüffel auf der Forstweide in Huntlosen in Bewegung, kommen zum Gatter und lassen sich gerne von der SPD-Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag kraulen. Die besuchte jetzt den Züchter aus Hatten und dessen Herde, um zu schauen, wie sich das Projekt entwickelt.

Mittagspost 08/2017

In der aktuellen Sitzungswoche in Berlin war unter anderem der Berufsbildungsbericht, das Verbot von Schlachtungen trächtiger Tiere und Verbesserungen beim Hochwasserschutz Thema. Das Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche, der Reduktion illegaler Waffen und weitere Gesetze sollen die Innere Sicherheit stärken.

Neuregelung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung

„Das ist ein Meilenstein auf dem Weg zur Bekämpfung von Organisierter Kriminalität“, ist die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag überzeugt. Der Deutsche Bundestag hat am späten Donnerstagabend die Neuregelung der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung beschlossen. Der Gesetzentwurf war von den Koalitionsfraktionen eingebracht worden und umfasst 118 Seiten.

Mittagspost 01/2017

In der aktuellen Sitzungswoche wurde über das Thema Landwirtschaft und Entwicklung der ländlichen Räume debattiert. Passend dazu beginnt diese Woche die Verbrauchermesse "Grüne Woche" in Berlin. Anlässlich der 2. und 3. Lesung und Abstimmung im Bundestag habe ich zu der Änderung des Vereinsgesetzes gesprochen. Informationen zu diesen und weiteren Themen wie dem geplanten Lohngerechtigkeitsgesetz oder der Gülleverordnung finden Sie in der Mittagspost.

Mittagspost 20/2016

Nach sechs namentlichen Abstimmungen und einer aktuellen Stunde zur doppelten Staatsbürgerschaft hat sich der Bundestag in die Weihnachtspause verabschiedet. Die aktuelle Mittagspost berichtet über eine Dialog- Konferenz zur Zukunft der Landwirtschaft, eine Bilanz der Landesgruppe Niedersachsen(Bremen und eine Untersuchung zum…

Blaulichtkonferenz in Rodenkirchen

Hauptreferent bei der Blaulichtkonferenz, die auf Initiative von Susanne Mittag in der Markthalle Rodenkirchen stattfand, war der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger. Rund 100 Helfer des THW, der Feuerwehr, des DRK und anderer Organisationen sowie Vertreter der Polizei, Politik und Verwaltung in der Wesermarsch waren der Einladung gefolgt und diskutierten vor Ort über aktuelle Herausforderungen im Bevölkerungsschutz.

Susanne Mittag spricht zum Luftsicherheitsgesetz

Susanne Mittag hat am Donnerstag, den 29.09. im Bundestag zu Änderungen des Luftsicherheitsgesetzes gesprochen. Um den zivilen Luftverkehr besser vor Anschlägen und Terrorakten zu schützen, soll das nationale Luftsicherungsgesetz auf der Grundlage von EU-Vorgaben verändert werden. Im Gefahrenfall kann ein Flugverbot für einzelne Flugzeuge verhängt werden. In ihrer Rede verwies Susanne Mittag auch auf die problematischen Arbeitsbedingungen der Bundespolizisten an Flughäfen.

Susanne Mittag besucht Ovelgönner Pferdemarkt

Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag hat am Eröffnungstag den 386. Ovelgönner Pferdemarkt besucht. Auch der "XXL-Ostfriese" Tamme Hanken und SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann waren bei der Gewerbeschau, die dieses Jahr vom 3. bis 5. September in Ovelgönne stattfindet, vor Ort.

Diskussion zu TTIP und CETA mit Europaabgeordnetem Bernd Lange

Bernd Lange, Mitglied des Europäischen Parlamentes (MdEP), war auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag am Freitag, den 26. August 2016, in der Begu Lemwerder, um vor Ort mit Interessierten über die beiden Freihandelsabkommen TTIP (Abkommen zwischen der EU und den USA) und CETA (Abkommen zwischen der EU und Kanada) zu diskutieren.

Persönliche Erklärung von Susanne Mittag zum Thema Fracking am 28. April 2016 im Deutschen Bundestag

Hier finden Sie die persönliche Erklärung Susanne Mittags zum Thema Fracking und Erdgasförderung: „Trinkwasser und Gesundheit haben für uns absoluten Vorrang.“ Diese Festlegung aus dem Koalitionsvertrag im Kapitel zum Thema Fracking ist für mich Maßstab für das Handeln in der Großen Koalition. Wir wollen ein Gesetz, das die Umweltstandards für die bereits vorhandene Erdgasförderung verschärft.

Gespräch mit den Landfrauen Weser-Ems

Die Landfrauen Weser-Ems haben sich bei einem Gespräch in Huntlosen für eine Modernisierung des Berufsbildes der Hauswirtschafterin ausgesprochen. Eine Anpassung der Bezeichnung sei an der Zeit, um dem Berufsfeld zu neuer Attraktivität zu verhelfen.

Susanne Mittag: Das Bargeld bleibt!

„Die aktuellen Befürchtungen, dass wir das Bargeld abschaffen wollen, sind völlig aus der Luft gegriffen“, stellt die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag klar. Die Obergrenze von 5.000 Euro für Bargeldzahlungen soll eingeführt werden, um der organisierten Kriminalität es zu erschweren, ihr schmutziges Geld zu waschen.

Termine