Übersicht

Wirtschaft

Weniger Befristungen, mehr Sicherheit!

Jede zweite Befristung ist sachgrundlos. Insgesamt arbeiten knapp drei Millionen Menschen in befristeten Arbeitsverhältnissen. „Die sachgrundlose Befristung war ein großer Streitpunkt mit der Union. Am Ende hat sich die SPD durchgesetzt und Kettenbefristungen stark eingeschränkt“, berichtet die Bundestagsabgeordnete Susanne…

Mittagspost 10/2018

In dieser Woche wurde im Bundestag der Haushalt für dieses Jahr beraten. Er hat ein Gesamtvolumen von 341 Milliarden Euro. Susanne Mittag hat als Tierschutz-Beauftragte der SPD-Bundestagsfraktion zum Einzelplan Landwirtschaft und das geplante Tierschutzlabel im Plenum gesprochen. Zudem haben sich die…

Mittagspost 09/2018

In dieser Woche stand im Plenum des Deutschen Bundestages ein Antrag zu 70 Jahren Gründung des Staates Israel und der Berufsbildungsbericht auf der Tagesordnung. In der Landesgruppe haben sich die SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Land Niedersachsen und Susanne Mittag mit Vertretern…

Gründungen attraktiv gestalten!

790 Millionen Euro stellt der Bund über das ERP-Sondervermögen im neuen Wirtschaftsplan des Jahres 2018 für Gründer und innovative Unternehmen bereit. „Ein erster wichtiger Schritt um Gründern weiterhin eine gute Perspektive bieten zu können und diese auch noch zu verbessern!“,…

Spatenstich für Glasfaserbau im Gewerbegebiet Jade

Im Rahmen des Bundesprogramms für Breitbandausbau ist nun der Glasfaserbau im Gewerbegebiet Jade gestartet. Mit dem Ausbau werden 1330 Haushalte und Gewerbetriebe an das Breitband-Netz angeschlossen. Dafür werden rund 100 km neue Leitungen gebaut und rund 1120 weitere VDSL-Anschlüsse zur…

Sigmar Gabriel besucht die Firma Wehrhahn in Delmenhorst

Bundesaußenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel hat mit der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag Wehrhahn in Delmenhorst besucht. Gemeinsam mit dem Delmenhorster Landtagskandidaten Deniz Kurku, den Landtagsabgeordneten Karin Logemann und Axel Brammer und lokalen Unternehmern gab es einen regen Austausch über das Thema internationale Wirtschaftsbeziehungen in Zeiten globaler Krisen.

Mit Johannes Kahrs beim traditionellen Sommergespräch des Ortsvereins Bungerhof-Hasbergen in Delmenhorst

Johannes Kahrs, haushaltspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, ist der Einladung nach Delmenhorst gefolgt und hat gemeinsam mit Susanne Mittag und SPD-Landtagskandidat Deniz Kurku das traditionelle Sommergespräch des SPD-Ortsvereins Bungerhof-Hasbergen im Turbinenhaus in Delmenhorst besucht. Thema war die Unterstützung der Kommunen durch den Bund.

Susanne Mittag mit Kirsten Lühmann, Michael Kurz und BI im Gespräch über den Lärmschutz in Brake

Die Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag hat gemeinsam mit ihrer Kollegin und verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann Brake besucht, um sich vor Ort mit dem Braker Bürgermeister Michael Kurz und der Bürgerinitiative (BI) Boitwarden/Golzwarden über die Bahnbrücke Berliner Straße in Brake und den Sachstand über einen entsprechenden Lärmschutz auszutauschen.

Susanne Mittag bei den „Strohschweinen“ in Wardenburg

Modernste Futtertechnik, hohe Abluftschächte, typischer Schweinegeruch, Grunzen und Quieken – auf dem Hof von Jochen Cordes scheint alles dem Klischee der Landwirtschaft zu entsprechen. Dennoch geht er einen etwas anderen Weg. Seine Zuchtschweine haben viel Platz und vor allem reichlich Stroh, auf dem sie sich tummeln können. Ein interessanter Ansatz, den SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag und Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wardenburg näher kennenlernen wollten.

Mit Stephan Weil bei Meyer-Technik in Ganderkesee

Ministerpräsident Stephan Weil hat im Rahmen seiner Rundtour durch die Landtagswahlkreise Meyer Technik in Ganderkesee besucht. Begleitet wurde er dabei von den beiden Landtagsabgeordneten Axel Brammer und Renate Geuter sowie der Bundestagsabgeordneten Susanne Mittag.

Ministerpräsident Stephan Weil besucht Delmenhorst

Ministerpräsident Stephan Weil hat Delmenhorst besucht. Anlass seiner Reise war eine Rundtour durch die Wahlkreise für die Landtagswahl, bei der Deniz Kurku für die SPD antritt. Halt der Tour war die Realschule Delmenhorst und die Abschlussveranstaltung des Projektes „Offshore-Wind INSCHOOL", bei der sich Schüler mit dem Thema Offshore-Windpark beschäftigt haben. Zudem stand unter anderem ein Besuch des Delmenhorster Werks von Klingele Papierwerke auf dem Programm.

Diskussion mit Europaabgeordneten Tiemo Wölken über Europa

Auf Einladung von Susanne Mittag hat der Europaabgeordnete Tiemo Wölken für eine offene Fragestunde zum Thema Europa Delmenhorst besucht. Thema war unter anderem das Weißbuch der Europäischen Kommission und mögliche Szenarien für die EU. Im einem offenen Austausch konnten diese diskutiert und Fragen aller Art besprochen werden.

Bild: Susanne Mittag (SPD)

Im Gespräch mit den vier Klassen des 8. Jahrgangs der Oberschule Süd Delmenhorst

Auf Einladung der Oberschule Süd in Delmenhorst diskutierte Susanne Mittag mit den 4 Klassen des 8. Jahrgangs. Nach einer Vorstellung ihrer Arbeit im und für den Wahlkreis vor Ort und in Berlin, gab es eine Reihe von Fragen der Schülerinnen und Schüler an die Bundestagsabgeordnete. Diese reichten von ihrem Einstieg in die Kommunalpolitik über außenpolitische Fragen wie z.B. zu TTIP und CETA bis hin zum Umgang mit Menschen, die zu uns geflohen sind.

Bild: Susanne Mittag (SPD)

Austausch auf dem Hof Reuter zur regionalen Landwirtschaft

„Das ist eine interessante Nische, die vielleicht auch andere Landwirte nutzen sollten“, sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag nach einem Besuch des Hofes Reuter an der Stadtgrenze von Oldenburg zum Landkreis. Der Nebenerwerbsbetrieb, geführt von Heiko Reuter und dessen Sohn Sven, hat sich als Ochsenmäster einen Namen gemacht und einen festen Kundenstamm aufgebaut. Von der Sozialdemokratin erhoffte sich Heiko Reuter Hinweise und Tipps, um die regionale Vermarktung zu verbessern.

Besuch von Flüchtlingseinrichtungen in der Türkei

Wenn man als Delegation eines Ausschusses reist, absolviert man in sehr kurzer Zeit eine Fülle an Terminen und sammelt aktuelle Informationen. Daraus ergibt sich für mich das Bild, dass die Türkei einerseits sehr bemüht ist, die organisatorischen Anforderungen im Zusammenhang mit den etwa drei Millionen Flüchtlingen im Land zu bewältigen. Es wird aber auch deutlich, dass es an vielen Ecken fehlt. Beispielsweise müssen in den Flüchtlingslagern die Zelte und Container immer erneuert werden.

Termine